Über uns

History of Endside Gaming

WIR WACHSEN LANGSAM...

Der Multigaming-Clan „Endside-Gaming“ wird im Dezember 2011 von “Freddy“, “Lisa“ und “DomE“ gegründet. Die Gründung erfolgt nach dem Austritt aus der - unter Counter-Strike: Source Spielern vielleicht bekannten - Metzelbude und dem Wunsch etwas Neues aufzubauen. Schnell wird auch klar, was das Leitmotiv von Endside-Gaming sein soll: „Jedem Gamer ein zu Hause bieten!“ – Und dieser Leitfaden prägt uns nach wie vor! Genauso wie unser Anliegen eine große Gaming-Familie zu sein!

Zu Beginn sind etwa 100 Mitglieder bei Endside-Gaming, welche sich auf die Spielbereiche Counter-Strike: Source und League of Legends aufteilen. Als die anfänglichen Strapazen, welche eine Clangründung mit sich bringt, vorüber sind, steigen auch die Mitgliederanzahlen stetig nach oben, man gründet in beiden Bereichen Teams, welche in diversen Ligen spielen und an etlichen Turnieren teilnehmen - die Leute haben einfach Spaß zusammen bei Endside-Gaming zu spielen. Schnell wird klar, dass bei mehr Mitgliedern auch mehr Admins benötigt werden, welche das Clangeschehen mitgestalten und bei administrativen Tätigkeiten unterstützen sollen. Deshalb werden verschiedene neue Posten geschaffen und neue Admins so geschult, dass sie nach unserem Leitfaden handeln und so dazu beitragen das Wachstum und den Erfolg des Clans weiter voranzutreiben.

Die erste Communityfeier!

Im August 2012 wird dann Counter-Strike: Global Offensive veröffentlicht, was die „alt-eingesessenen“ Source Spieler zu dem Zeitpunkt eher kritisch sehen. Wir einigen uns darauf, Counter-Strike: Source die Treue zu halten – doch nicht sehr lange. Denn bald wird uns bewusst, dass der Support für CS:S im eSport-Bereich eingestellt wird und dort nicht mehr viel möglich sein wird. Somit entscheiden wir uns schweren Herzens den Bereich Counter-Strike: Source durch Counter-Strike: Global Offensive zu ersetzen. Dies kostet uns anfangs auch einige Mitglieder – ist auf längere Sicht aber nötig.

Zu Silvester 2012 findet dann das erste Clantreffen statt. Sieben Mitglieder verabreden sich kurzfristig und schreiben die Geschichte des ersten Clantreffens. Daraus ergibt sich dann kurzerhand die Frage: "Wieso machen wir das eigentlich nicht jedes Jahr?" - Als Zeitpunkt wird zu Beginn nur Silvester festgelegt. In den folgenden drei Jahre treffen wir uns an Silvester in Herscheid und feiern dort in einer familiären Atmosphäre. Dieser Tradition belieben wir auch heute noch treu. Nur, dass wir uns mittlerweile immer an einem anderen Ort treffen und auch ein zweites Clantreffen - die Sommerfeier im August - veranstalten. Unsere Clantreffen sind jedes Mal komplett Computer-frei, da wir sehr viel Wert auf das gemeinsame Miteinander legen, was bislang bei allen Beteiligten sehr gut ankommt. Es werden dann eben alte Klassiker wie Poker, Activity, Monopoly usw. ausgepackt. Auch gemeinsame Aktivitäten wie z.B. Paintball, Hochseilgarten, Bowling oder ein gemütliches Beisammensein am Lagerfeuer dürfen auf keiner Feier fehlen..

Weitere Gamingbereiche kommen hinzu

Mit der Zeit kommen immer mehr Leute zu uns, und das nicht nur in unseren beiden Hauptbereichen. Somit gründen wir mit der Zeit zusätzlich zu Counter-Strike: Global Offensive und League of Legends auch einen Overwatch-Bereich. Ebenfalls beginnt man allmählich in der Clanleitung darüber nachzudenken, zusätzlich zum Multigamingclan einen eingetragenen Verein zu gründen, welcher uns nicht nur helfen soll mehr Reichweite und Bekanntheit zu erlangen, sondern auch die immer größer werdenden Erhaltungskosten, wie beispielsweise die Miete des Teamspeak-Servers, zu decken. Doch dies gestaltet sich zu Anfang schwieriger als gedacht.

Showtime - Gamer gegen Krebs!

Im Dezember 2015 veranstalten wir das erstes von vielen noch folgenden Charity Events für die Deutsche Krebshilfe. Wir wollen damit einfach ein nachhaltiges Zeichen setzen: Gaming ist mittlerweile gesellschaftsfähig und kann viel mehr, als viele Klischees es vermuten lassen! Nachdem wir bei diesem Event mehr als 1.000€ an Spenden für die Krebshilfe sammeln können, ist uns bewusst, dass wir noch viel mehr schaffen können und gründen daher die Organisation „Gamer gegen Krebs“. Unter diesem Decknamen werden im Laufe der Jahre mehrere Events, die jedes Mal ein anderes unserer Hauptspiele in den Fokus setzen, durchgeführt und insgesamt mehr als 15.000€ an Spenden für die Deutsche Krebshilfe gesammelt.

Und weiter gehts...

Nachdem wir nun die „100 Mitglieder“–Marke weit überschreiten, ist das nächste Ziel uns endlich auf die Vereinsgründung zu fixieren. Nach vielen Stunden Arbeit, unzähligen Telefonaten und Amtsbesuchen ist es dann am 16.12.2016 endlich soweit und der Verein „Endside-Gaming e.V. ist offiziell gegründet!

Mit den drei Gaming-Bereichen, mehr als 400 aktiven Mitgliedern im Clan und mehr als 60 Mitgliedern im Verein arbeiten wir nun weiterhin konstant an uns als Clan, Verein und als Familie und verfolgen natürlich das Ziel weiterhin Leute dazu zu begeistern mit uns zusammen zu spielen und Spaß zu haben! Denn, wie gesagt, wir wollen jedem Gamer ein zu Hause bieten und bei uns ist jeder willkommen!